Süße Low-carb Pfannkuchen: einfach, schnell, glutenfrei und natürlich zuckerfrei :-)

An diesem Sonntag gibt es bei uns Pfannkuchen 🙂  Mein absolutes Lieblings-Pfannkuchen-Rezept, glutenfrei und mit nur 2,9 g Kohlenhydrate pro Portion, möchte ich gerne mit euch teilen:

// Lesen

Warum zuckerfrei? – Teil 2: Der Blutzuckerspiegel, warum Zucker dick macht und die Fettverbrennung hemmt.

Wenn wir raffinierten Haushaltszucker oder Weißmehlprodukte essen steigt der Blutzuckerspiegel (wegen dem Mangel an Ballast- und Mineralstoffen) viel zu schnell und zu hoch an. Ein zu hoher Blutspiegelspiegel ist jedoch bekanntlich äusserst gesundheitsgefährdend – daher schüttet die Bauchspeicheldrüse rasch Insulin aus um das Problem eiligst zu beheben! Das Insulin soll den Zucker raus aus dem Blut zu den Zellen transportieren wo der Zucker dann in Energie umgewandelt werden kann.

Leider wird jedoch nur genau so viel Zucker in den Zellen „verbrannt“, wie der Körper „jetzt“ gerade benötigt. Der Überschuss // Lesen

Warum zuckerfrei? – Teil 1: Zucker raubt Vitamine und Mineralstoffe

Bei Sweetcotton sind alle Nahrungsmittel zuckerfrei*. Aber wieso eigentlich?
Es gibt sehr viele Argumente, die für eine zuckerfreie Ernährungsweise sprechen.
Nachfolgend eines davon.

1. Zucker raubt Vitamine und Mineralstoffe
100g Zucker sind quasi 100g Kohlenhydrate. Also keine Ballaststoffe, keine Vitamine,..
Zu ihrer Verdauung und Verwertung werden jedoch viele Vitamine ( vor allem die B-Vitamine ) und Mineralstoffe benötigt.
In vollwertigen, naturbelassenen Kohlenhydratreichen Lebensmittel (wie z.B. hochwertige Vollkornprodukte, // Lesen

Kochsalz VS. Himalaya Salz

Kochsalz VS. Himalaya Salz

Kochsalz (auch: Speisesalz, Tafelsalz, Markensalz, Salz) ist ein raffiniertes, also industriell verarbeitetes Salz. Nach der Raffination besteht das Salz ausschließlich noch aus Natriumchlorid, von allen weiteren Mineralstoffen wurde es bei ihrer chemischen Reinigung „befreit“.
Dafür werden dann aber auch wieder Stoffe hinzufügt,
z.B. Rieselhilfen / Antiklumpmittel. Diese können harmlos sein, oft bestehen sie jedoch aus Aluminiumverbindungen (Aluminium wir u.a. mit der Alzheimer Erkrankung in Verbindung gebracht), oder sogar Verbindungen (z.B. E536) welche Blausäure enthalten (gilt als hochgiftig).
Sehr häufig werden außerdem Jod- oder Fluorverbindungen hinzugefügt. // Lesen

Superfood CHIA SAMEN

Wusstest Du.. ?
..dass Chia Samen reich an Vitaminen und an zellerhaltenden Antioxidantien sind? Außerdem ist ihr Proteinanteil ist doppelt so hoch wie bei anderen Getreidearten. Dadurch spenden sie viel Energie und eignen sich – gerade für Veganer – als Eiweißlieferant. Zudem überzeugen die Samen durch ihren Mineralstoffgehalt: Sie enthalten Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer und das Spurenelement Bor. Diese Mineralstoffe dienen unter anderem dem Skelettaufbau, stärken das Immunsystem und kurbeln den Stoffwechsel an. // Lesen

Zuckerfreies*, veganes Erdbeereis aus dem Mixer

 

Endlich mal wieder schönes Wetter! Da bekommt man doch gleich Lust auf etwas Kühles… Auch die Frage der Kinder nach einem erfrischenden Eis, lässt nicht lange auf sich warten : )
Leider besteht herkömmliches Eis größtenteils aus Zucker oder ungesunden Süssstoffen und giftigen Farbstoffen.
Wir haben aber ein tolles, schnelles und vor allem gesundes Eisrezept für euch – da kann man sich und vor allem den Kindern auch mal ein Eis gönnen… oder zwei : )
// Lesen

Garantiert gesundheitsgefährdend von Hans-Ulrich Grimm

Wie uns die Zucker-Mafia krank macht

Die ganze Wahrheit über die Volksdroge Zucker 

Zucker macht süchtig. Zucker macht dick. Zucker macht krank.
Und der meiste Zucker ist in industriell hergestellten Lebensmitteln versteckt. Wir verzehren täglich mehr als hundert Gramm reinen Zucker. Wie gefährlich dies für unsere Gesundheit tatsächlich ist, wer daran verdient und wer politisch die Strippen zieht, das deckt Hans-Ulrich Grimm in diesem brisanten Buch auf.

// Lesen

Zuckerfreier* Apfelkuchen – Schnell und lecker !

Dies ist eines meiner Lieblingsrezepte, da es schnell und einfach geht und nicht viele Zutaten benötigt. Ausserdem kannst du es je nach Saison und Belieben variieren. Meine Schwester belegt den Teig sehr gerne mit feingeriebenen Äpfeln, was den Kuchen sehr geeignet macht für Kleinkinder. Ich liebe ihn mit frischen Pflaumen

// Lesen